Ihr findet meine Projekte gut, habt aber selbst keine Möglichkeit diese nachzubauen, dann schaut doch in meinem Shop vorbei. Falls Ihr dort nicht fündig werdet, schreibt mir eine Email.


Freitag, 27. Oktober 2017

Tipp: "Frästiefenfeineinstellung" für die Domino DF-500

In einer losen Folge von Beiträgen möchte ich Euch einige kleine Tipps & Kniffe im Umgang mit Maschinen für die Holzbearbeitung mit auf den "holzigen Weg" geben.


Im Teil 16 meiner Gartentor Vorstellung hatte ich es ja schon mal kurz gezeigt. Man kann auch recht einfach mit der Domino DF-500 dünnere Materialien (also die min. Frästiefe) bearbeiten und somit verbinden.

 Als Beispiel eine Gehrungsverbindung in 12mm dicken oder dünnem Material.











 Selbst die kleinsten 4x20mm Dübel wären zu lang.












Und bei der entsprechenden Fräseinstellung wird durchgefräst.












Hinzukommt, dass es an der DF-500 nur eine begrenzte und eher grobe Frästiefeneinstellung gibt. Für normale Arbeiten völlig ausreichend, da auf die Dübel abgestimmt, wenn aber mal, vielleicht zweckentfremdet, auf den Millimeter tief gefräst werden muss, kommt man mit den Einstellmöglichkeiten nicht weiter.








Da kann man sich aber mit einem kleinen Trick behelfen, zwar nicht auf einen Millimeter, aber auf 1,5mm.

Als Hilfsmittel dienen M6er Unterlegscheiben.












Die welche ich hier habe, sind genau 1,5mm dick. Das ist praktisch, damit kann man rechnen.











Wieviele man braucht kann man einfach ausrechnen: (Einstellbare Frästiefe - Gewünschte Frästiefe) / 1,5.
1,5 halt in meinem Fall, das kommt auf die Scheiben drauf an. Trotz aller Mathematik eine Probefräsung schadet nicht.

Die benötigte Anzahl an U-Scheiben wird nun einfach in das Führungsrohr mit der Frästiefeneinstellung befördert und zwar so, dass sie sich auf der mittigen Stange auffädeln. Keine Angst das Rohr ist geschlossen, die Scheiben können nicht sonst wohin fallen.









Danach die Fräse wieder zusammenstecken, dabei das Motorteil so halten, dass die Scheiben nicht wieder herausfallen können. Ist die DF-500 wieder an einem Stück, werden die Unterlegscheiben durch die Metallstange im Rohr gehalten und können von diesem nicht mehr runter.

Fräsen und sich über nicht zu tief gefräste Langlöcher freuen.












Jetzt ist der Dominodübel noch zu lang, aber diese lassen sich einfach mit einer Säge kürzen.
Dabei sollte der Dübel etwas kürzer sein, als beide Fräsungen zusammen tief sind. Der Leim braucht etwas Platz.









Und fertig ist eine stabile Eckverbindung in dünnem Material.












Das funktioniert natürlich nicht nur bei Gehrungen.




Kommentare:

  1. Danke, das sind die schönen kleinen Tipps die einem weiter helfen!

    Grüße
    Christoph

    AntwortenLöschen